Sie sind hier

Neuer JCB Radlader: mehr Produktivität und Effizienz bei weniger Emissionen

JCB präsentiert sein erstes Modell aus der Radlader-Baureihe mit einem Motor gemäß EU Abgasstufe IIIB (Tier 4 Interim), der mehr Leistung und Drehmoment bei weniger Kraftstoffverbrauch verspricht. Verbesserte Getriebe-Optionen, verstärkte Achsen sowie ein robuste Design mit einem überarbeiteten Kabinen-Innenraum ergeben unterm Strich deutlich schnellere und produktivere Maschinen.

Der Radlader 457 ist das aktuelle Flaggschiff der JCB Radlader Baureihe.

Der neue Radlader bietet:       

  • 16 % mehr Leistung und 18 % mehr Drehmoment für das Spitzenmodell 457
  • Intelligente Kupplungsdruck-Abschaltung erlaubt maximale Hydraulikleistung bei langsamer Fahrt
  • Fünfgang-Getriebeoption mit Wandlerüberbrückung für schnellere Beschleunigung sowie verbesserte Fahr- und Transportleistung
  • Automatische Selbstsperrdifferenziale für verbesserte Traktion

LEISTUNG, WIRTSCHAFTLICHKEIT UND GERINGERE EMISSIONEN

Der JCB 457 wird das neue Spitzenmodell der JCB Radlader und löst damit den 456 ab. Im Herz der Maschine arbeitet ein 8,9-Liter-Motor, dessen 250 PS (186 kW) Leistung eine Steigerung um 16 % zum Vorgängermodell bedeuten. Dank eines Turboladers mit variabler Geometrie (VGT), einer Common-Rail-Hochdruck-Kraftstoffeinspritzung und eines Diesel-Oxidationskatalysators mit Diesel-Partikelfilter (DPF) bietet dieses Hochleistungsaggregat zudem eine 18-prozentige Steigerung des Drehmoments auf 1.085 Nm – erfüllt aber dennoch die Abgasnorm EU Stufe IIIB (EPA Tier 4 Interim). Die vorgeschriebenen Wartungsintervalle des Partikelfilters liegen in der EU bei 5.000 und in Nordamerika bei 4.500 Stunden.

Die Maschine verfügt über einen speziellen, vom Bediener aktivierbaren ECO-Modus, der die Motorleistung bei leichteren Arbeiten senkt. Damit ergeben sich Kraftstoffeinsparungen gegenüber dem bisher verwendeten Motor. Darüber hinaus kommt der 457 ohne jegliche Art von Additiven aus, um auch bei hoher Leistung die Abgasgrenzen einzuhalten.

Serienmäßig ist der 457 mit einem Vierganggetriebe ausgestattet, kann aber auf Wunsch ein Fünfganggetriebe mit Wandlerüberbrückung erhalten. In den Gängen 2-5 erlaubt das Getriebe die Überbrückung des Drehmomentwandlers, um den Antriebsverlust und damit den Kraftstoffverbrauch zu senken. Die zusätzliche Zugkraft liefert nicht nur eine höhere Beschleunigung, sondern mehr Drehmoment auf Steigungen sowie einen schnelleren Lade- und Transportbetrieb.

Damit nicht genug, ist der 457 mit einer intelligenten Kupplungsdruck-Abschaltung zwischen Motor und Getriebe ausgerüstet. Sobald der Bediener das Bremspedal betätigt, erlaubt dieses System die Übertragung der maximalen Motorleistung an die Arbeitshydraulik – ideal beispielsweise beim Beladen von LKW – während die reduzierte Leistungsabgabe an den Antriebsstrang eine bessere Kontrolle bei geringen Geschwindigkeiten garantiert. Auf diese Weise erhöht sich die Produktivität bei Arbeiten mit dem Hubgerüst, während der Bremsverschleiß innerhalb der Achsen minimiert wird.

Die Käufer können sich außerdem für eine Achsvariante mit offenem Differenzial inklusive optionaler automatischer Differenzialsperre entscheiden. Dieses System sperrt automatisch bei Bedarf das Differenzial, um einen maximalen Kraftschluss der Räder herzustellen, ohne dass der Bediener das System erst aktivieren muss. Das Problem durchdrehender Räder und des damit verbundenen übermäßigen Reifenverschleißes sowie Kraftstoffverbrauchs wird damit zugunsten einer deutlich höheren Produktivität überwunden.

MODERNE KABINENAUSSTATTUNG MIT ÜBERSICHTLICHEN INSTRUMENTEN

Die bewährte, geräumige JCB Kabine bleibt natürlich erhalten – allerdings werden beim der neuen Modell hochwertigere Materialien im Innenraum verwendet, während außen das aktuelle JCB Design zu sehen ist.  Ein neuer LCD-Farbmonitor sowie neu gruppierte Anzeigen bieten einen guten Überblick über alle wichtigen Maschinenfunktionen. Zusätzliche Informationen, wie Kraftstoffverbrauch, Zykluszeiten und weitere Betriebsdaten kann der Bediener über das intuitive Menüsystem über den Monitor abrufen.

Das JCB Dämpfungssystem Smooth Ride System (SRS) lässt sich nun von Servicetechnikern zur Aktivierung bei jeder Geschwindigkeit justieren, sodass die Maschine auf die individuellen Anforderungen am Einsatzort zugeschnitten werden kann. Darüber hinaus kann der Bediener von der Kabine aus die Arretierungsfunktion für Hubhöhe und Schaufelwinkel deaktivieren, um noch feiner steuern zu können. Der 457 ist wahlweise mit herkömmlicher Mehrhebel-Steuerung erhältlich, mit Multifunktions-Joystick plus einem separatem Zusatzkreis-Bedienhebel oder mit einem Joystick inklusive integrierter, proportionaler Zusatzkreisbedienung.

Der Hydrauliktank des 457 wurde von seiner Position unter den Kabinen-Trittstufen hinter die Kabine verlegt, wodurch das Beschädigungs- und Verschmutzungsrisiko erheblich reduziert wurde. Diese Änderung trägt zudem zur Senkung der Innengeräuschpegel bei. Für eine präzisere Steuerung der Kabinentemperatur ist nun eine Klimaautomatik erhältlich.

HOHE LEISTUNG IN JEDER ANWENDUNG

Der neue Radlader 457 bietet mit seinem modernen Design, seiner gewölbten Motorhaube am Heck und dem überarbeiteten Gegengewicht eine noch einmal verbesserte Rundumsicht. Zusätzlich zu den neuesten integrierten Fahr- und Arbeitsscheinwerfern der JCB Produktreihe haben die Käufer dieselbe große Auswahl an Z-Kinematik- und Parallelhubgerüsten wie bei den bisherigen Modellen. Das Schnellwechsler-System aus JCB eigener Entwicklung sorgt zudem dafür, dass die Besitzer ihre vorhandenen Schaufeln und Sonderanbaugeräte auch an den neuen Maschinen weiternutzen können.

Wie alle JCB Radlader profitiert auch diese Maschine von hochmoderner Produktionstechnik, einschließlich eines speziell entwickelten Pulverbeschichtungsverfahrens, dessen integrierte Phosphat-Vorbehandlung äußerst wirksam der Korrosion vorbeugt. JCB verpflichtet sich der kontinuierlichen Innovation und Verbesserung sowie einer erstklassigen Verarbeitungsqualität. Mit diesem Radlader liefert JCB einmal mehr deutliche Produktverbesserungen, senkt die Abgasemissionen und maximiert die Produktivität für den Käufer.