Sie sind hier

Wenn ich groß bin, will ich Baggerfahrer werden

Wie viele Männer erinnern sich an diesen Satz aus Kindertagen? Dieser Traum vieler großer und kleiner Jungs wurde kürzlich vom Spielwaren-hersteller Bruder in einer überlebensgroßen Skulptur verewigt.
Die mit echten JCB-Baggern spielenden Kinderhände wurden Ende Juni 2014 auf einem Kreisverkehr nahe der Firmenzentrale in Fürth-Burgfarrnbach installiert.

Eine Szene wie aus einem Sandkasten ist seit Juni auf einem Kreisverkehr im fränkischen Örtchen Burgfarrnbach zu sehen. Mit zwei JCB-Baumaschinen hat der Spielwarenhersteller Bruder eine lebensgroße Aufnahme einer Spielzeug-Baustelle dargestellt: Stattliche, 1,80 Meter große Figuren von Bauarbeitern mit Schaufel und Schlagbohrer, Absperrungen, orangefarbene Hütchen – und mittendrin zwei JCB-Baumaschinen.

Spiel und Realität sind untrennbar miteinander verbunden: Als Spielzeugversion sind der Minibagger JCB 8010 CTS und der Dumpster JCB HTD 5 im Bruder-Sortiment vorhanden und sorgen bei Jung und Alt für Spaß. Doch auch wenn die im Kunstwerk verbauten Baumaschinen sehr nach Spiel-zeug anmuten – es handelt sich tatsächlich um einen originalen Minibagger und Dumpster von JCB. Sie wurden lediglich für die dauerhafte Installation umgebaut.

Der fränkische Spielwarenhersteller greift mit diesem Kunstwerk etwas auf, das viele Männer aus eigenen Kindheitstagen kennen. Einmal wirklich in einem Bagger sitzen und selbst die Schaufel bedienen: Ein Traum, der im Sandkasten beginnt und nie wirklich verschwindet. „Dreams come true“ nannte Bildhauer Lorenzo Quinn daher sein Kunstwerk.  Die rund 16 Meter lange und drei Meter hohe Großplastik reiht sich ein in die Liste der Skulpturen, die der Sohn von Schauspieler Anthony Quinn weltweit installiert hat.

Das Motiv der Hände als Schnittstelle zwischen Mensch und Umwelt zieht sich dabei als Leitmotiv durch das Schaffen des Künstlers. „Dreams come true“ ist nicht sein erstes Werk, in dem er mit der Gegenüberstellung überdi-mensionaler Hände und originalen Ikonen des Fahrzeugbaus experimentiert: Auch den Fiat 500 und den Vespa-Roller verbaute Lorenzo Quinn bereits in seinen Kunstwerken.