Sie sind hier

JCB-Kompaktbagger erobern die Straße

Kompakt, leistungsstark, wirtschaftlich: Mit diesen Vorteilen punkten die neuen Kompaktbagger. Das gilt auch für den Straßenbau. JCB geht mit den neuen 8-Tonnen-Baggern 85Z-I mit Nullheck-Überstand und 86C-I mit konventionellem Heck kraftvoll voran: Mit einer Leistungsfähigkeit, die es mühelos mit dem Aufbrechen einer Straßendecke aufnimmt und einer Standfestigkeit, die sich beim Ausheben und Verfüllen von Gräben verdeutlicht, beweisen sich die neuen Kompakten auf den Baustellen als leistungsstarke Baumaschinen.

Für die Lancierung der neuen Generation von Kompaktbaggern hat JCB an vielen Schrauben gedreht, um eine nie dagewesene Wirtschaftlichkeit zu bieten. Obendrein sind die neuen 8-Tonnen-Bagger 85Z-I und 86C-I dynamisch, sicher und stark im Nehmen – gut geeignet also, um auch härteste Einsätze mit Bravour zu meistern. Diese Kombination aus Sparsamkeit, einem hervor-ragenden Preis-Leistungs-Verhältnis und Leistungsstärke macht die neuen Kompakten auch zu perfekten Begleitern für den Straßenbau.

Ein Punkt geht schon aufgrund ihres geringen Gewichts an die Kompaktbag-ger von JCB: Mit ihren acht Tonnen können die Midibagger auf dem passen-den Anhänger eines normalen LKWs transportiert werden und es wird kein Tieflader für den Transport zur Baustelle benötigt.

In den Herzen der Midibagger läuft flüsterleise ein 45 kW/61 PS-starker JCB DIESEL by Kohler-Motor. Mit umweltfreundlicher Tier 4 Final-Technologie ohne Dieselpartikelfilter reihen sich der 85Z und 86C nahtlos in das JCB-eigene Motorenkonzept ein. Satte zehn Prozent Sprit spart der Kohler-Motor durch seine innovative Verbrennungstechnologie, der bereits bei niedriger Drehzahl seine hohe Leistung entfaltet.

Auch die Hydraulikleistung kann sich sehen lassen: Eine elektroproportional gesteuerte High-Flow-Leitung lässt eine Auswahl von zehn verschiedenen Durchflussraten zu – perfekt für schnelle Arbeitsspiele und den Betrieb vielfäl-tiger Anbaugeräte. Hydraulikhammer, Grabenräumlöffel und Bodenverdichter können so mühelos betrieben werden. Der optionale hydraulische Schnell-wechsler macht das Wechseln der Anbaugeräte per Knopfdruck aus der Ka-bine möglich und vereinfacht so zusätzlich die Arbeitsschritte.

Die Standfestigkeit der beiden Kompaktbagger lässt keine Wünsche offen. Durch den tiefen Schwerpunkt und eine Spurweite von 1,85 Metern bieten der 85Z und der 86C eine Stabilität, die auch Arbeiten an Böschungen oder Aus-hubarbeiten mit größerer Grabtiefe ermöglicht. Der Monoausleger des 85Z sorgt dabei für noch mehr Stabilität, der optionale Verstellausleger des 86C wartet mit noch mehr Beweglichkeit und Reichweite auf.

Eines der großen Highlights der neuen Bagger erkennt man erst auf den zwei-ten Blick: Das optionale 4-Wege-Planierschild bietet besonders beim Rückver-füllen kleinerer Gräben ein großes Plus. Das optionale Planierschild kann hydraulisch jeweils um 30 Grad nach rechts oder links angewinkelt werden, sodass das Material ganz einfach in der Vorwärtsbewegung zur Seite ge-schoben wird. Gleichzeitig funktioniert das Planierschild als Stütze, die den Baggern zusätzlichen Halt bietet.

Bleibt nur noch die Frage: Nullheck oder Standardheck? Das Standardheck, wie beim 86C, bietet mehr Stabilität, eine größere Hubkapazität sowie einen größeren Löffelstiel. Der 85Z punktet mit seinem Nullheck besonders durch seine Kompaktheit und dadurch leichtere Manövrierbarkeit.