Sie sind hier

Flaggschiff des Weltmarktführers

JCB-Teleskoplader 540-170: Vier Tonnen, 17 Meter hoch

Wenn Muskelpakete im Strongman-Wettbewerb schwere Gewichte heben oder tragen, geht ihnen schnell die Puste aus. Nicht so den Teleskopladern des weltweit führenden Herstellers JCB. Die bewährten Baustellen-Helfer setzen bei Hubhöhe und Tragfähigkeit immer wieder neue Akzente und punkten darüber hinaus durch Wirtschaftlichkeit, Umweltfreundlichkeit und Ergonomie. Je nach Bedarf stehen Hebemaschinen mit 3-, 4- oder 5-stufigen Auslegern zur Verfügung, die problemlos bis zu 5 Tonnen in 20 Metern Höhe hieven.

JCB Teleskoplader 540-170

Starke Leistung, flexible Anwendung

Mit fast 17 Metern Hubhöhe und einer Vorwärtsreichweite von mehr als 12 Metern ist der Teleskoplader JCB 540-170 eines der Flaggschiffe in Sachen Performance. Er wird vor allem im Hochbau, in der produzierenden Industrie, aber auch im Tiefbau - etwa beim Verlegen von Rohren - eingesetzt. Seine Palettengabeln tragen bis zu 4 Tonnen Gewicht und selbst bei voller Hubhöhe von 16,7 Metern schafft der Lader spielend noch 2,5 Tonnen. Ausgerüstet mit optionalen Arbeitsplattformen unterstützt er auch Handwerker, die an Fassaden oder auf Dächern tätig sind.

Mehr noch: Mit einer Vielzahl von Anbaugeräten, wie etwa Kranhaken, Schilder und sogar Kehrmaschinen wird das Anwendungsspektrum dieser Maschine multifunktional erweitert. Dafür kann der Teleskoplader mit dem optionalen Werkzeugträger JCB Clearview ausgerüstet werden.

 

 

Highlights und Pluspunkte

JCB Teleskoplader 540-170

Mit einem Wenderadius über Räder von 4,1 Metern, einer Gesamtbreite von 2,4 Metern und Gesamthöhe von 2,6 Metern sowie einer Bodenfreiheit von 400 Millimetern bleibt der leistungsstarke Telehandler von JCB auch auf beengten Baustellen voll manövrierfähig.

Was für das gesamte Teleskopalderprogramm typisch ist, gilt auch für das Modell 540-170:

● Niedriger Schwerpunkt und langer Radstand sowie allradgelenkter Unterwagen sorgen für erhöhte Kipp- und Standsicherheit sowie stabiles Fahrverhalten.

● Paralellhubfunktion garantiert optimalen Ladungsrückhalt.

● Schalter zur Getriebesteuerung, der die Motorleistung sekundenschnell umlenkt und für schnelle Arbeitsspiele sorgt.

● Robuste, zuverlässige und langlebige Konstruktion für Dauereinsätze.

● Eingebauter, drehzahlgeregelter Hydrauliklüfter reagiert automatisch auf Schwankungen der Außentemperatur und führt zu optimiertem Energieverbrauch.

● Mittig montierte Hubzylinder vermeiden asymmetrische Belastung und Verwindungen.

 

Ecomax-Motor erfüllt Umweltnormen

Auch der JCB Teleskoplader 540-170 wird von drehmomentstarken und abgasarmen Ecomax-Dieselmotoren angetrieben, wahlweise mit 100 PS oder 125 PS Leistung bei 2200 U/min.

Das für die EU Stufe III B bzw. US Trier 4i entwickelte Aggregat kommt ohne kostspielige Dieselpartikelfilter oder Additive aus. Der JCB Ecomax-Motor ist geräuscharm und wartungsfreundlich, er benötigt bis zu 7 % weniger Kraftstoff und geringere Getriebeölmengen.

Zur Entwicklung der Teleskop-Motorisierung erklärt Tim Burnhope, JCB Chief Innovation and Growth Officer: „Mehr als 110 000 Stunden Motortests und eine Investition von über 80 Millionen Pfund haben dazu geführt, dass wir unseren Kunden ein Motorprogramm mit maximaler Wirtschaftlichkeit bieten können.“

 

Arbeit soll Freude machen

Wer den ganzen Tag arbeitet, soll dies sicher tun und dabei nicht ermüden. Diese Voraussetzung schafft die Komfort-Kabine des JCB Teleskopladers 540-170. Am geräumigen und schallisolierten Arbeitsplatz fällt sofort die optimale Rundumsicht, inklusive durch das große Dachfenster, auf - ein Pluspunkt beim schnellen und präzisen Umsetzen von Ladungen auf großer Höhe. Ein völlig neues Instrumentenfeld mit ergonomischen Bedienelementen sowie ein effizientes Heizungs- und Lüftungssystem sorgen für das nötige Wohlfühl-Ambiente. Und Sicherheit hat bei JCB immer klaren Vorrang. So etwa verhindert ein serienmäßiger Kontaktschalter am Fahrersitz die Aktivierung des Fahrantriebs, wenn der Maschinenführer nicht an seinem Platz ist.

Aus technischer Sicht, ein Griff nach den Sternen, menschlich betrachtet, ein Job wie auf Wolken …